Die Botschaft der Mode im Mittelalter:

Kommunikation der Gruppen

Kleidung ist nicht nur Mode, sondern auch ein klares Bekenntnis zu einer Gruppe. Der Mensch ordnet sich über seine Kleidung ein, sei es zu einer Berufsgruppe, einer Gruppe in der sozialen Hierarchie, einer ethnischen Gruppe, einer religiösen Gruppe oder auch einer Altersgruppe. Im Mittelalter war das oft durch strenge Gesetze geregelt, so konnte man sofort anhand der Kleidung den Familienstand einer Frau erkennen oder die lokale Herkunft, unterschieden sich doch nicht nur die Länder, sondern oft sogar die Städte in ihrer individuellen Mode. Kleidung bedeutete soziale Zugehörigkeit, aber auch Ausgrenzung. Vergleiche mit der heutigen Sprache der Kleidung machen deutlich, dass sich nicht viel geändert hat.